Kasperhof in Schuttertal: Der Wurst ins Auge schauen
24. Februar 2019

Und gewonnen hat… die Kräuterbeisser vom Kasperhof!

Aus Liebe zu seiner Frau produziert Martin Müllerleile die Kräuterbeisser, die jetzt mit Gold ausgezeichnet wurden

Voller Vorfreude stiegen Martin und Brigitte Müllerleile am 06. März 2015 in den Nachtzug um auf der „Ab Hof“ Messe im österreichischen Wieselburg die Goldmedaille des „Speck-Kaisers 2015“ für ihre Kräuterbeisser entgegen zu nehmen.
„Es war wie ein Gefühl von Urlaub. Aber natürlich waren wir auch neugierig und stolz ausgezeichnet zu werden“ erzählt Brigitte Müllerleile. Besonders ihr liegen die Kräuterbeisser am Herzen. Die Rezeptur hat sie bei ihrer Prüfung zur Kräuterpädagogin zum Thema „Gewürzschrank Natur“ entwickelt. Voller Stolz auf seine Frau machte Martin Müllerleile ihr dann ein Geschenk: er begann mit der Produktion der Kräuterbeisser.

Die Auszeichnung mit Gold beim „Speck-Kaiser 2015“ ist nun die Krönung dieses Meisterstücks.

Erstmals erwähnt wurde der Kasperhof um 1700. Seitdem ist er durchgehend in Besitz der Familie Müllerleile. Als typischer Schwarzwaldhof werden dort neben Grünland, Fortwirtschaft, Streuobst und Brennrecht auch Schweine, Hühner und seit 2004 auch Mutterkühe der Rasse Limousine gehalten. Durch viel Bewegung, Auslauf, langsamer Aufzucht auf Stroh und der Möglichkeit zu grasen, wird die Fleischqualität der Schweine für die Kräuterbeisser erhöht. Das stressfreie Schlachten direkt auf dem Hof und die Warmfleischverarbeitung stellen einen wichtigen Teil bei Produktion und Geschmack dar. Den letzten Schliff bekommen die Goldmedaillengewinner durch die Zugabe von Rohgewürzen und heimischen Wildkräutern. Das einzigartige Aroma verleiht dabei die Engelwurz.

Geschmack war auch eines der Prüfkriterien der sich die Kräuterbeisser auf der „Ab Hof“ Messe stellen mussten.

Außerdem wurden das Aussehen, die Konsistenz und der Geruch beurteilt. Das 33-köpfige Expertenteam aus Vertretern der Messe Wieselburg GmbH und dem Lebensmitteltechnologischen Zentrum kürte abschließend die Kräuterbeisser zum Sieger.
Erstmals besuchte Familie Müllerleile die Messe vor 4 Jahren und brachte viele Ideen und Anregungen mit nach Hause. Auch in Fachzeitschriften informieren sie sich regelmäßig über Gesetzesänderungen, Trends und neue Möglichkeiten. Die eigenen Produkte aber einer neutralen Prüfung zu unterziehen, bedurfte dann doch noch einigen Überlegungen, berichtet Brigitte Müllerleile. Im Frühjahr begann sie sich für die Teilnahme am Wettbewerb vorzubereiten. „Die Verleihung der Medaille war für uns Neuland. Es machte Spaß und Stolz so eine qualifizierte Bestätigung zu erhalten“ erzählt sie mit leuchtenden Augen. Eine Anerkennung jedoch nicht nur für die Kräuterbeisser – auch für das ganze Konzept des Kasperhofs. Von der Verwendung des Wassers aus der hofeigenen Quelle, über das Leben von Mensch, Pflanze und Tier in Symbiose, bis hin zur Aufzucht und Vermarktung. „Es ist einfach der ursprüngliche Geschmack in einer Frische, die überzeugt. Feinkost vom Lande“ erzählt sie und lächelt dabei.

Seit 2011 werden die Kräuterbeisser in der Marktscheune verkauft. Wir sind stolz, einen Goldmedaillengewinner in unseren Reihen zu haben. Und vergessen Sie nicht: Durch langes zerbeißen der Kräuterbeisser gelangen die Inhaltsstoffe und Mineralien der Kräuter intensiver über den Gaumen in den Körper. Sie wandern durch die Zellen und aktivieren die Organe – und machen Sie somit fit für Ihre nächste Wandertour!

(Celine Vetter)

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen